20.9.16: alle für alle – friends in blackbox

14258351_943913465736091_2072385339947732344_o

Ein sübkültüreller Kunstsalon: Film- und Projektpräsentation mit Ute Baumann

„Bestimmte Dinge kann man mit Worten sagen, andere mit Bewegungen. Und dann wiederum gibt es Momente, in denen man sprachlos ist. Genau da fängt es an, spannend zu werden: Es geht um versteckte Sehnsüchte und manchmal darum, für das Leben eine neue Sprache zu finden. Und hier geht es auch um das, was vielleicht Kunst sein könnte.“, sagt Ute Baumann, Künstlerin & Begleiterin und Initiatorin von Kunstprojekten mit Menschen in besonderen Situationen. Am Dienstag, 20.9.16, stellt sie eines davon in der Sübkültür vor. Die Künstlerin dazu: „Der Film ‚Alle für alle‘ tanzt mit allen und für alle. Aus der Blackbox purzeln Bilder, bezaubern Stimmungen und erstrahlen Bewegungen.“

Wir freuen uns auf die Präsentation und auf das Gespräch mit Ute Baumann über ihre Projekte und die Möglichkeiten der Begegnung, die — nur — die Kunst schafft. Wir empfehlen diesen Abend dringend jenen, die mit Kunst und mit Menschen arbeiten. Also: allen.

Und noch eine Fußnote sei erlaubt: Ute Baumann ist Teil der Bayreuther Bandenbildung von Kino ist Programm, Kino Jenseits, Iwalewahaus und Sübkültür, die die diesjährige Interkulturelle Woche bereichert. Kurznotiz zu ihrem Workshop SUPERHEROES:SUPERHEROES! Die Künstlerinnen Ute Baumann und Kelebogile Ntladi erschaffen mit Jugendlichen deren ganz persönliche Superheld_innen mit Mitteln der Fotografie und Collage. Für alle, ab 14 Jahren, kostenlos.