SÜB-Start 2014: Distorted Food, Cosmic Demage Project, Markus Exit & Nadine Badewitz

SÜBKÜLTÜR AM DIENSTAG, 21.01.2014 um 20 Uhr
im Forum Phoinix, Kämmereigasse 9 1/2, Bayreuth

Eine außergewöhnlich ko(s)mische Kooperation erwartet Freunde skurriler Kunst am 21. Januar in der SÜBKÜLTÜR AM DIENSTAG. Im Rahmen einer Ausstellung mit Performance und Konzert präsentiert Marcus Pieper alias Marcus Exit einige Werke seiner Fotografiereihe Distorted Food. Die Bilder zeigen Aufnahmen von Lebensmitteln. Dem Betrachter erscheinen allerdings ganz andere, surreale Motive: durch einen visuellen Perspektivwechsel und mit Hilfe kleiner Fantasiegeschichten verwandeln sich beispielsweise Zucchinispitzen in halbierte Alienschädel und eine Honigmelone wird zur Brutstätte von Riesentausendfüßlern. Mit einem Augenzwinkern reflektiert Marcus Exit mit dem Projekt auch Wert und Wertigkeit von Lebensmitteln in der Überflussgesellschaft. 10% aller Verkaufserlöse werden an den Verein „Die Tafeln e.V.“ gespendet.

Für die musikalische Untermalung der Ausstellung sorgt das Cosmic Damage Project. Mit einer improvisierten Mischung aus Experimental und Artpop waren die Bayreuther Musiker schon bei zahlreichen Ausstellungen im Einsatz um die visuellen Eindrücke klanglich zu interpretieren.

Zudem wird Nadine Badewitz ihre Schauspielkunst in eingestreuten Performance-Einlagen zum Besten geben. Nadine,  Mainwelle-Moderatorin und aktuelle Heimathafen-Betreiberin, ist auf den Bühnen und im Flimmerkasten immer wieder präsent. Die ausgebildete Schauspielerin spricht zudem Hörbücher ein, moderiert und zeigt in folgendem Showreel, was sonst noch so ist:

Das COSMIC DAMAGE PROJECT versteht sich als innovatives Musikkonglomerat mit verschiedensten Instrumentierungen, mit dem wir kulturelle Events wie Ausstellungen und Vernissagen untermalen. Bei unserer musikalischen Darbietung nehmen wir auf Wunsch Bezug auf die ausgestellten Werke und sorgen für ein exklusives Hörerlebnis. Visuelle Eindrücke werden durch improvisiertes Liveset auf unikate Weise verlebendigt. More about CDP:

http://cosmicdamageproject.bandcamp.com/track/cosmic-damage-project-das-zentrum

Marcus Exit aka Marcus Pieper ist multitalentiert: Fotograf, Texter, Musiker (und Teil des Cosmic Demage Project) und Künstler. Mit seiner Fotoserie Distorted Food ist ihm ein Perspektivwechsel gelungen:Ein surrealer Streifzug. Ein Blick hinter die Spiegel unserer Wahrnehmung. Alle Bilder entstehen aus Fotografien von Früchten, Gemüse, Fleisch- und Nudelgerichten. Was esse ich? Was sehe ich? Sind Lebensmittel eine Illusion? Und welche Realität ist die richtige? Tritt ein in das faszinierende Universum von Distorted Food – voller fremder Wesen, Welten und Geschichten. Die ausgestellten Fotografien können an diesem Abend auch erworben werden. 10% des Verkauferlöses gehen als Spende an die ”Tafeln e.V.”. Hier ein kleiner Eindruck der Arbeiten:

http://www.distortedfood.com/02/